Menü
Kontakt

Anzeige: 36/Seite

Beliebteste

Mützen

23 Artikel

Sie gehören zu den wichtigsten Accessoires überhaupt - Mützen. Und dank der Geschichte der Mode kann heute jeder die für ihn passenden Modelle finden. »

Kategorien

Farbe

Material

Marke

Größe

Preis

Rot
Schwarz
Schwarz
Grau
Dunkelrosé
Anthrazit
Mint
Ecru
Tannengrün
Pflaume
Schwarz
Marine
Schwarz
Beige
Grau/Melange
Light blue
Rosé
Schwarz
Grau-Melange
Light blue
Burgund
Schwarz
Braun-Melange
Schwarz
Mint
Marine
Pflaume
Schwarz
Grau-Melange
Schwarz
Grau
Weiß
Grau
Schwarz
Grau
Rosé/Schwarz
Hellblau/Schwarz
Beige/Schwarz
Weinrot/Grau
Schwarz/Grau
Grau/Wollweiß
Dunkelgrau
Schwarz
Anthrazit
Fuchsia
Anthrazit
Anthrazit
Grau
Anthrazit
Marine
1

Seite:

Damenmützen für alle Gelegenheiten

Mützen sind unentbehrliche Accessoires. Im Winter schützen sie uns vor Kälte, und das ganze Jahr hindurch können sie unserem Look das gewisse Etwas geben, ein gewähltes Outfit stilistisch vollenden oder auch eine - nennen wir es vornehm „nicht ganz perfekte“ - Frisur auf attraktive Weise verbergen. Auch Menschen, denen das Problem der Gewichtsschwankungen nicht unbekannt ist, können sich beim Accessoire Mütze mit viel Freude eine Kollektion zusammenstellen, denn ob eine Mütze passt oder nicht, ist ausnahmsweise mal nicht vom eigenen Körpergewicht abhängig. Dank der vielen Moden, die das Phänomen Mütze in den vergangenen Jahrzehnten durchlaufen hat, stehen heutzutage ganz verschiedene Modellformen zur Auswahl. So findet jeder für sich die passende Mütze. Nachfolgend geben wir ein paar Tipps für die Wahl des richtigen Exemplars. Da wir jedoch erfreulicherweise in einem Zeitalter leben, in dem in puncto Mode letztendlich das erlaubt ist, was gefällt, möchten wir unsere Tipps nur als lockere, unverbindliche Hinweise verstanden wissen.


Mützen - ein paar Tipps zur Wahl

Farbe: Für eine Mützengrundausstattung ist zunächst die „Farbe“ Schwarz zu empfehlen; sie lässt sich mit vielen Jacken und Schals kombinieren, ohne dass Fabunstimmigkeiten entstehen. Kopfbedeckungen in den klassischen Naturfarben Ecru, Taupe, Beige, Cognac, Braun etc. wirken edel und schmeichelnd. Vorsicht ist geboten bei der schönen Farbe Rosa, denn wer in der Winterkälte zu geröteten Hautpartien im Gesicht neigt, könnte diese mit einer rosafarbenen Mütze noch betonen. Gleiches gilt für Neongrün. Wer blass ist, sollte aufpassen bei Teilen mit einem sehr hellen Stirnabschluss, da diese die Blässe noch betonen würden. Dunkelblaue und graue Wintermützen wirken - solange der Schnitt nichts anderes aussagt - sportlich-elegant und passen nicht nur zu Outfits, an denen Denim bzw. Jeansstoff beteiligt ist. Schnitt: Es gibt tatsächlich Menschen, denen nahezu jede Mütze steht, genau so wie es Menschen gibt, die erst mal den für sie optimalen Mützenschnitt finden müssen. Aber eine Mütze ist auch ein funktioneller Artikel. Jeder, der einmal bei Minusgraden ohne Mütze eine längere Strecke im Freien hat zurücklegen müssen, und für wen gilt das nicht, weiß die Wohltat einer wärmenden Mütze zu schätzen. Achten Sie bei der Auswahl für Ihre Mützenkollektion daher auch auf Teile mit einem guten Ohrenschutz. Und wer nach mehreren Versuchen immer noch meint, ihm stehe einfach gar keine Damenmützen, möge trotzdem dafür Sorge tragen, im Winter irgendein ein schönes, das heißt wärmendes Mützenmodell sein eigen nennen zu können - seiner Gesundheit zuliebe. Muster: Nicht zuletzt entscheidet das Muster bzw. der Einsatz von Applikationen darüber, zu welcher modischen Richtung eine Mütze gehört. Folgen Sie Ihrem persönlichen Geschmack, denn gerade Accessoires wie Mützen sind gut geeignet, um individuelle Vorlieben in der Mode charmant darzustellen.


Mützen in verschiedenen Stilrichtungen

Mützenstile sind ein weites Feld. Oftmals führten innerhalb der Modewelt angenommene historische Gegebenheiten zu einer Namensgebung für die diversen Mützenarten. Zunächst einmal ist festzuhalten, dass, linguistisch betrachtet, eine Mütze, im Gegensatz zum Hut, keine abstehende und ganz umlaufende Krempe besitzt. Dafür gibt es welche mit und ohne Schirm, mit und ohne Umschlagkrempe und mit und ohne den berühmten „Troddel“. Zu den bekanntesten Unisex-Mützenarten gehört die fesche Baskenmütze (sie stammt aus Béarn, einer Nachbarregion des Baskenlandes), das coole Baseballcap, die traditionsreiche Pudelmütze bzw. Bommelmütze und die lässige Beanie (sie wurde früher zumeist von Männern getragen). Keinen besonderen Namen trägt die beliebte klassische, halbrunde Wintermütze aus Wolle und/oder wollartigem Material, ohne Bommel oder Schirm, die sich - je nach Länge - oftmals nach Wunsch umschlagen und sich so an die aktuellen Witterungsbedingen anpassen lässt. Ihre Form wird gern für attraktive, verspielte Mützenmodelle mit besonderen Mustern oder Applikationen verwendet. Wer eine Mütze nicht aus funktionellen, sondern auch aus modisch-ästhetischen Gründen tragen möchte, der sollte auf die Harmonie zwischen Oberbekleidung und Kopfbedeckung achten. Immer schick sind Sets, die aus Mütze und passendem Schal, eventuell noch mit dazugehörigen Handschuhen, bestehen. Schließlich gibt es Mützenmodelle und dazu passende Accessoires in allen Stilrichtungen, ob sportlich oder romantisch, verspielt oder elegant-schlicht, glamourös oder lässig, brav oder verwegen. Und vergessen Sie nicht, auch hieran zu denken: Für jeden Topf gibt es einen Deckel ...

Präsentiert von

Peter Hahn GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Alle Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer, zuzüglich Versandkosten.

nach oben